Männersache

„Wann ist Mann ein Mann?“, so singt Herbert Grönemeyer. Die Gesellschaft ist in Bewegung. Ebenso wie das Selbstverständniss und das Rollenbild des Mannes. Moderne Lebensentwürfe müssen ganz neu ins Leben integriert werden.
Im Rahmen verschiedener unregelmäßig stattfindender Unternehmungen und Aktivitäten wollen wir Männern aller Altersgruppen die Möglichkeit bieten, über Themen des Alltags, des Christseins, des Mensch- und Mannseins zu sprechen. Einladungen und Mitteilungen über die jeweiligen Veranstaltungen finden sich am weißen Brett, der Gemeindezeitung und/oder werden in den Gottesdiensten angekündigt.
Die Teilnahme an den Treffen für Männer ist weder an eine Konfession oder Religion noch an eine Nationalität gebunden. Ebenso beinhaltet eine Teilnahme weder eine Mitgliedschaft noch ein Abo (;-) ). Es werden jeweils nur die tatsächlich anfallenden Kosten auf die Teilnehmer umgelegt.

Kontakt: Werner Tugend, Telefon: 06183 / 4974, E-Mail: tugends@t-online.de

 

 

MAN(N) PACKT AN!

Männer lassen sich nicht nur gerne zu Festen einladen. Männer wollen sich auch gerne nützlich machen, sie wollen sich einbringen und in dem, was sie gut können, anerkannt werden.

Daraus hat sich die Idee zu einer Initiative entwickelt, einen Hilfsdienst von JederMANN für jede und jeden, der mal Hilfe braucht.“

Welche Einsatzbereiche könnte der Hilfsdienst abdecken?

– Handwerkliches

– Einkaufen

– Im Garten

– Im Haushalt

– Bürotätigkeit

– Betreuung

– Transport

– Fahrdienst

In welchem Umfang werden Hilfen geleistet?

In der Regel

–          einmalige Dienstleistungen,

–          von ein bis zwei Stunden pro Mann

–          ein bis zwei Helfer pro Einsatz, oder auch mehrere Männer für einen größeren Einsatz

Die Unterstützungsleistungen sind kostenfrei!! (Die Helfer werden für sich persönlich kein Geld annehmen!!)

Wenn Sie sich für die Hilfe erkenntlich zeigen möchten und die Männerinitiative unterstützen möchten, sind unten Möglichkeiten aufgeführt.

 

Was die Hilfen nicht umfassen:

–          regelmäßige Arbeiten (z. B. wöchentliches Rasenmähen)

–          Terminarbeiten (dass die Hilfen zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt werden müssen)

–          Tätigkeiten, die von fachlich ausgebildeten Arbeitern auszuführen sind (z. B. Elektroinstallationen)

–          Gefährliche, ungesicherte und riskante Arbeiten (z. B. Baumfällung, Arbeiten am Dach)

Wer kann Unterstützung anfragen und wie kommt es zum Hilfseinsatz?

Die Hilfe ist grundsätzlich für alle (jung und alt) gedacht, die mal in die Lage kommen, dass sie etwas alleine nicht schaffen oder etwas brauchen, was sie nicht haben ,

Z. B. eine Glühbirne wechseln, einen Anhänger ausleihen, das Beet umgraben, einen Transport zum Bahnhof, die Entsorgung von Wertstoffen beim Bauhof, das Montieren eines Regals an der Wand, einen Vorhang aufhängen, ein PC-Problem lösen, einen Brief schreiben, mal kurz bei einem betreuungsbedürftigen Angehörigen bleiben, einen Einkauf machen, einen Baumstumpf ausgraben, einen Baum ernten, sich ein Gartengerät leihen, …

Dabei ist uns wichtig, dass das Hilfsangebot nicht nur an Mitglieder der Christlichen Gemeinschaft gerichtet ist, sondern auch an Menschen unseres Bekanntenkreises, unseres Dorfes, unserer Stadt!!

Wer Hilfe braucht, spricht ein Mitglied des Vorstands oder Reinhard Kern an oder wendet sich per eMail an

hilfe@cgois.de

 

Im Hilfegesuch sind bitte folgende Angaben zu machen:

-> wer braucht Hilfe mit Tel. Nr. und Ort, welche Tätigkeit, wie viele Helfer werden gebraucht, wie viel Zeit wird veranschlagt pro Helfer und in welchem Zeitraum sollte die Unterstützung erfolgen?

(z. B. „Max Mustermann, Tel. Nr. 01234-56789, in Butterstadt, eine Wand streichen, zwei Helfer á ca. 1,5 Std., im Juli oder August 2014“)

– die Unterstützungsanfrage wird dann vom Koordinator an alle Männer geschickt, die sich grundsätzlich für Hilfseinsätze bereit erklärt haben.

– die Männer, die die Unterstützung leisten können und wollen, melden sich und vereinbaren dann mit dem Hilfesuchenden die konkrete Zeit und den Ort des Hilfseinsatzes.

Wie kann die Männerinitiative unterstützt werden?

–          Durch Gebet

–           Durch die Bereitschaft von möglichst vielen Männern, selbst grundsätzlich für Unterstützung zur Verfügung zu stehen.

Wer mitmachen möchte, bitte nur eine kurze eMail senden an anpacker@cgois.de.

–          Durch genaues Hinschauen von allen, wer in seinem Umkreis Hilfe braucht und auf das Hilfsprojekt aufmerksam machen und motivieren, sich an „MAN(N) PACKT AN!“ zu wenden.

–          Gerne auch durch Geldspenden an (Christliche Gemeinschaft Oberissigheim – Z.B. Überweisung (Kontoverbindung kann erfragt werden bei Jörg Klötzing, per Telefon 06183 /4331 oder per E-Mail: joerg.kloetzing@web.de oder Geld einwerfen in den Sammelbehälter am Büchertisch).

Von diesen Geldspenden werden die Kosten für Männerabende bestritten – unser Traum ist es, dass zu solchen Männerveranstaltungen möglichst viele Männer kostenfrei eingeladen werden können)

Zum Schluss – was noch wichtig ist:

  • Dass Gott dieses Projekt in SEINEM Sinne segnet und führt.
  • Dass die Vision der Christlichen Gemeinschaft (Jesus erleben – gemeinsam – gastfreundlich – für Dich da) auch durch diese Hilfsinitiative erlebbar wird.
  • Für unser Hilfsangebot sind zwei Verse aus Römer 12, V. 13 und V. 17 wichtig :

„Helft anderen Christen, die in Not geraten sind!“

„Seid darauf bedacht, allen Menschen Gutes zu tun!“